Aladina - Ab Montag wieder fast regulär geöffnet ;-)


Liebe Kundinnen und Kunden,

es ist endlich soweit und ein kleiner Teil an Normalität kehrt zu uns zurück. Zum allerersten mal erleben wir wohl gerade eine gewisse Unsicherheit im Umgang miteinander und müssen uns in dieser Situation darin vielleicht auch erst ein Stück weit zurechtfinden...

Wir möchten uns deshalb gerne an die Vorgaben und Empfehlungen der Behörden halten und bemühen uns wirklich sehr, sie so gut als möglich um zu setzen. Aus heutiger Sicht möchten wir bei unserem Re-Opening die folgenden Punkte umsetzen und hoffen, dass wir uns alle wieder über entspannte und positive Einkaufserlebnisse freuen können.


Nach den behördlichen Vorgaben dürfen wir:

  • maximal 5 Kunden gleichzeitig Einlass in unser Geschäft gewähren.
  • den Mindestabstand von 1,50 m im Geschäft nicht unterschreiten
  • den Mindestabstand von 1,50 m auch in einer evtl. Warteschlange nicht unterschreiten
  • Mund- und Nasenschutz tragen

  • Unsere VORSORGE & BITTEN

  • HÄNDE-DESINFEKTION
    Bitte nutzen Sie unser Desinfektionsspray

  • EINLASS-STEUERUNG
    Wir haben fünf bunte, nummerierte Wäscheklammern vorbereitet die auf einem kleinen Tisch im Zugangsbereich an einem Infoboard klemmen. Ist keine Klammer verfügbar, ist die maximale Kundenzahl im Laden erreicht und wir müssen sie bitten kurz am Eingang zu warten.

    b) Zum Eintreten - bitte eine Wäscheklammer anheften und eintreten.
    c) Beim Verlassen - bitte die Wäscheklammer wieder zurück stecken.
    ?) Keine Klammer verfügbar - bitte warten.

  • IM LADEN
    a) Wo nötig haben wir Bodenmarkierungen im Abstand von von 1,50 Metern angebracht. Damit sollte jederzeit eine Einschätzung des Abstands zueinander möglich sein...
    b) Auch an der Kassentheke halten wir nochmals Desinfektionsspray bereit.

  • VIELEN DANK
    dass Sie uns auch in diesen Zeiten besuchen und bleiben Sie gesund ;-)

  • ALADINA TEAM





    Die Gesetzestexte im Detail:

    Bayerisches Ministerialblatt
    BayMBl. 2020 Nr. 205 - 16. April 2020

    § 2
    Betriebsuntersagungen

    (5) Abweichend von Abs. 4 Satz 1 und 5 ist die Öffnung von sonstigen Ladengeschäften, Einkaufszentren und Kaufhäusern des Einzelhandels auch zulässig, wenn deren Verkaufsräume eine Fläche von 800 m2
    1. nicht überschreiten und
    der Betreiber durch geeignete Maßnahmen sicherstellt, dass die Zahl der gleichzeitig im Ladengeschäft
    anwesenden Kunden nicht höher ist als ein Kunde je 20 m2 Verkaufsfläche.
    2.
    (6) 1
    Für die nach vorstehenden Regelungen geöffneten Geschäfte gilt:
    1. Der Betreiber hat durch geeignete Maßnahmen sicherzustellen, dass grundsätzlich ein Mindestabstand
    von 1,5 m zwischen den Kunden eingehalten werden kann,
    2. das Personal soll eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen,
    3. die Kunden sollen eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen, die sie entweder selbst mitbringen oder die
    ihnen im Rahmen der Verfügbarkeit vom Betreiber zur Verfügung gestellt wird,
    4. der Betreiber hat ein Schutz- und Hygienekonzept (z. B. Einlass, Mund-Nasen-Bedeckung) und, falls
    Kundenparkplätze zur Verfügung gestellt werden, ein Parkplatzkonzept auszuarbeiten und auf
    Verlangen der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde vorzulegen.
    2Die zuständigen Kreisverwaltungsbehörden können im Einzelfall ergänzende Anordnungen erlassen,
    soweit es aus infektionsschutzrechtlicher Sicht erforderlich ist.


    QUELLEN

    Bayerisches Ministerialblatt: www.verkuendung-bayern.de

    Interpretation der genannten Rechtsgrundlagen: www.stmgp.bayern.de

    Landkreis Rosenheim: www.landkreis-rosenheim.de

    T. Reitmeier
    KOMMENTARE
      

    Impressum
    Kontakt
    Unsere AGB
    Widerrufsbelehrung
    Datenschutzerklärung
    Streitschlichtung







    Versandkosten
    Monatspaket
    Newsletter
    Gewerbekunden